Übergänge – zwischen „Nicht mehr“ und „Noch nicht“

21. Februar 2020 - 23. Februar 2020 in Travenbrück

Übergänge im menschlichen Leben sind oft Grenzerfahrungen – Umbrüche – Aufbrüche. Sie erfolgen selten geordnet, friedlich, reibungslos – vielmehr oft abrupt und unvermittelt. Solche Übergänge sind nicht nur Zeiten der Veränderung, sondern auch Zeiten der Selbstfindung.

Was lässt mich aufbrechen?

Welche Erfahrungen mache ich in den Zeiten des Übergangs

Wie bewältige ich Umbrüche?

In diesem Seminar wollen wir unsere Übergangszeiten betrachten mit Hilfe von kreativen Methoden, Meditation und biblischen Texten.

Das Enneagramm – eine uralte Persönlichkeitstypologie – kann in seiner spirituellen Dimension helfen, durch Grenzerfahrungen zu neuen Orientierungen zu finden.

Anmeldung Bildungshaus Kloster Nütschau

www.kloster-nuetschau.de

Tel: 04531/5004 -140