Die Kunst, sich (nicht) verletzen zu lassen

10. Juli 2020 - 12. Juli 2020 in Kerpen-Horrem

Empfindsamkeit ist eine Gabe und eine Bürde zugleich. Einerseits ermöglicht Sensibilität ein intensives emotionales Erleben. Auf der anderen Seite werden Verletzungen, sei es im beruflichen Umfeld, im Freundeskreis oder in der Partnerschaft als besonders schmerzhaft erlebt.

  • Wie finde ich zu einer gesunden Robustheit, ohne an Feinfühligkeit zu verlieren?
  • Welche Schutzräume brauche ich?
  • Wie viel Macht gebe ich anderen Menschen über mich?

Diesen Fragen wollen wir nachgehen.

Das Enneagramm, eine uralte Persönlichkeitstypologie, hilft uns, alte Verletzungen und Defizite aus der Kindheit zu erkennen und verstehen zu lernen. Die Bibel ermutigt uns, gerade in unserer Schwachheit und Verletzlichkeit Stärke zu entwickeln.

Kurzvorträge, Austausch, kreative und meditative Elemente sind Bestandteile des Seminars.

Anmeldung unter:  Exerzitien- und Bildungshaus „Klosteroase“

sr.angela@salvatorianerinnen.de

Tel: 02273/602 – 350 (oder -351)